Allgemein

Weingut Milch jetzt bei genuss7.de

Weingut Milch Rheinhessen

Milch im Sortiment

Der Online Weinversender genuss7.de erweitert sein Portfolio mit einem weiteren Weingut aus Deutschland. Die Nachfrage nach deutschen Weinen ist bei den Bundesbürgern ungebrochen. Die Pfalz hat dabei klar die Nase vorne. Die anderen Weinbaugebiete holen aber auf. Vor allem Rheinhessen, das größte deutsche Weinbaugebiet, entwickelt sich rasant.

Der Onlinehändler genuss7.de hat aus Rheinhessen das Weingut Milch neu in sein Sortiment aufgenommen. Neben dem witzigen Familiennamen für ein Weingut, besticht das Weingut Milch mit gut gemachten Weinen und einer modernen Ausstattung.

Das Weingut Milch früher

Das heutige Weingut geht zurück bis ins Jahr 1927. Damals ließ sich die Familie Milch in einer ehemaligen Getreidemühle nieder und übte Landwirtschaft im Mischbetrieb aus.  Im Jahr 1980 stellten Sie dann komplett auf den Weinbau um und blicken somit auf 40 Jahre reinen Winzerbetrieb zurück.

Als der Winzer Karl-Hermann Milch im Jahr 2001 in den elterlichen Betrieb einstieg, begann für das Weingut Milch eine neue Zeitrechnung. Der komplette Betrieb wurde modernisiert und die Zielsetzung klar auf den Qualitätsanbau von Premium Weinen ausgelegt.

Das Weingut Milch heute

Heute bewirtschaftet die Familie Milch 13 Hektar Rebflächen. Die Gebiete liegen in den Monsheimer Lagen Silberberg, Blauarsch und Rosengarten. Dazu gesellen sich die Mörstadter Lagen Wasserland und Nonnengarten.  Sein Hauptaugenmerk legt das Weingut Milch auf die Rebsorte Chardonnay. Die Hälfte der gesamten Rebflächen ist mit Chardonnay bepflanzt. Durch die Spezialisierung ist auch eine große Kompetenz für diese Rebsorte erwachsen.

Die Fachpublikationen Gault Millau und Eichelmann loben das Weingut Milch für seine Burgunder. Bei genuss7 kann man die Weine vom Weingut Milch aus Rheinhessen jetzt bestellen.  Das Preissegment startet bei ca. 7-8 Euro., der Spitzen Chardonnay kostet ca. 30 Euro. Neben den Weißweinen sind auch zwei Rotweine und ein Rosé-Wein im Angebot.