Mosel – Rieslingspezialisten an Steilhängen

Veröffentlicht Veröffentlicht in Regionen

Entlang der Mosel von Perl bis Koblenz, an der Saar zwischen Serrig und Konz sowie an der Ruwer zwischen Riveris und der altrömischen Stadt Trier liegt das Weinanbaugebiet Mosel. Hier bewirtschaften rund 5.000 Winzer eine Fläche von fast 9000 Hektar mit Weinreben. Die Mosel ist das fünftgrößte Weinbaugebiet Deutschlands. Geschichte Das Weinanbaugebiet an den Flüssen Mosel, Saar und Ruwer gilt als das älteste deutsche Anbaugebiet für Wein. Schon im 1. Jahrhundert vor Christus wurde hier von den Römern Weinbau betrieben. Diese gründeten 15 v. Chr. auch die schöne Stadt Augusta Treverorum, die sich heute Trier nennt. Die zwei römischen Dichter Ausonius (310-395) und Venantius Fortunatus (530-610) 588 beschrieben bei Bootsfahrten auf der Mosel die Schönheit der Landschaft. Im Mittelalter waren viele Weinberge entlang der Ufer im Besitz der Benediktinermönche, wovon auch viele Einzellagennamen bezeugen. Kaiser Napoleon (1769-1821) erließ nach der Besetzung dieses Gebietes im Jahre 1807 ein Gesetz, dessen negative Nachwirkungen bis heute zu verspüren sind. […]